Produktion des T Roc Cabrio gestartet

Nach dem Vorbild von Land Rover und dessen Evoque Cabrio wagt sich nun auch Volkswagen an dieses Segment, das freilich sehr überschaubar ist. Am Mittwoch, 04.12.2019 startete im Werk Osnabrück die Produktion des neuen T-Roc Cabriolet, das aktuell einzige Open-air-Fahrzeug der Marke. Im gewerblichen Segment dürfte dieses Modell weitgehend chancenlos sein.

Die Produktion des VW T-Roc Cabrio ist gestartet. Foto: VW

Die Produktion des VW T-Roc Cabrio ist gestartet. Foto: VW

Volkswagen Produktionsvorstand Andreas Tostmann: „Das Fahrzeug wurde in weiten Teilen in Osnabrück entwickelt. Nun wird es auch hier produziert. Es ist ein echtes Kind des Standorts, der dabei seine Stärken voll ausspielen kann.“ Produktion, Montage und Logistik sind für einen hohen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag umfassend modernisiert und auf einem hohen Stand. „Der Bau von Cabriolets hat hier bei uns am Standort Osnabrück eine lange Tradition und gehört zu unseren Kernkompetenzen“, sagte der Sprecher der Geschäftsführung Jörg Müller.

Das T-Roc Cabriolet ist die offene Variante des erfolgreichen Crossovers T-Roc, das seit November 2017 Teil der Angebotspalette der Marke Volkswagen ist. Das Oben-ohne-Fahrzeug mit SUV-Genen bietet ein markantes Design, eine erhöhte Sitzposition und hohe Funktionalität. Das Open-Air Vergnügen startet per Knopfdruck, in dem sich das Stoffverdeck innerhalb von neun Sekunden öffnet. Quelle: Volkswagen / DMM