Schnellstrecke in Saudiarabien jetzt an fünf Tagen/Woche

Auf der Haramain High Speed Railway, betrieben von der Saudi Railways Organization (SRO) und der Saudischen Public Transport Authority (PTA), die seit 11. Oktober 2018 im Fahrgastgetrieb ist, verkehren die Züge mit Tempo 300 km/h nun an fünf Tagen die Woche.

In Saudiarabien verkehren die Talgo-Züge mit Tempo 300 km/h zwischen Medina und Mekka nun an fünf Tagen die Woche achtmal täglich. Foto: Haramain High Speed Railway

In Saudiarabien verkehren die Talgo-Züge mit Tempo 300 km/h zwischen Medina und Mekka nun an fünf Tagen die Woche achtmal täglich. Foto: Haramain High Speed Railway

Zusätzlich zu Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag können Fahrgäste nun auch mittwochs die Superzüge nutzen. Die vom spanischen Hersteller Talgo Patentes gelieferten 300 km/h-Züge fahren viermal am Tag jeweils in beiden Richtungen. Sie starten um 8, 12, 15.15 und 19 Uhr. Ab den beiden  Bahnhöfen Mekka und Medina. Unterwegshalte sind Yeda und KAEC (King Abdullah Economic City). 

In den ersten vier Monaten des Betriebs beförderten die Hochgeschwindigkeitszüge vom spanischen Typ Talgo 350 (13 Wagen in Zweiklassenkonfiguration) 209.142 Fahrgäste. Die Auslastung beträgt inzwischen rund 79 %. Der Pünktlichkeitsindex bei den Ankünften ist in den letzten Wochen auf 96,9% gestiegen.

Die 450 km lange Neubaustrecke verbindet die Metropolen Mekka, Dschidda und M;edia im Westen des Königreichs Saudiarabien. Die zweigleisige, mit Einphasenwechselstrom mit einer Spannung von 25 kV und einer Frequenz von 60 Hertz elektrifizierte Strecke wurde über 449,2 Kilometer (einschließlich des Abzweigs zum King Abdulaziz International Airport 453 Kilometer) in Normalspur von 1.435 mm errichtet und elektrisch betrieben. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 320 km/h. Die Strecke ist mit ETCS Level 2 ausgerüstet. Sie dient in erster Linie einem schnellen und sicheren Transport der Pilger des Haddsch und der ʿUmra zwischen den Städten. Der Streckenbau und die 36 Talgozüge, darunter ein „VIP-Zug“  kosteten etwa 6,7 Mrd. Euro. Bauherr und Betreiber ist die Saudi Railway Organisation. Die maximale Kapazität der Strecke liegt bei 160.000 Reisenden pro Tag und 50 Mio. pro Jahr. Dafür wäre ein 23-Stunden-Betrieb im 10-Minuten-Takt erforderlich. Tatsächlich werden etwa 3 Mio. Reisende pro Jahr, hauptsächlich während des Haddsch, erwartet.

Fünf große Bahnhöfe wurden errichtet: Kopfbahnhof Mekka: 10 Bahnsteiggleise an 6 Bahnsteigen; Kopfbahnhof King Abdulaziz International Airport: 4 Bahnsteiggleise. Dieser Bahnhof liegt an einem Abzweig der Strecke; Durchgangsbahnhof Dschidda (6 Bahnsteiggleise an 4 Bahnsteigen, 2 Durchfahrgleise); Durchgangsbahnhof King Abdullah Economic City (4 Bahnsteiggleise an 2 Bahnsteigen, 2 Durchfahrgleise) und Kopfbahnhof Medina (6 Bahnsteiggleise an 4 Bahnsteigen). Quelle: Ranfe / DMM