Firmenkunden besser erkennen

Lufthansa ist die erste Fluggesellschaft, die Amadeus Altéa Corporate Recognition einsetzen wird. Mit dieser zum Patent angemeldeten Lösung kann der deutsche Carrier seine Firmenkunden bereits zum Buchungszeitpunkt erkennen.

Das Programm ermöglicht Airlines, Unternehmenskunden wie auch den Geschäftsreisenden selbst strategische maßgeschneiderte Angebote machen zu können. Indem automatisch erkannt wird, zu welchem Unternehmen ein Geschäftsreisender gehört, kann die Personalisierung mit dem Zeitpunkt der Flugbuchung beginnen. Das kann z.B. bedeuten, dass Firmenkunden vom ersten Buchungsschritt an bevorzugt behandelt werden, oder dass einzelne Businesstraveller am Flughafen als "hochwertige Kunden" beispielsweise schneller durch die Sicherheitskontrolle kommen.
 
Gleichzeitig können Fluggesellschaften automatisch Pakete von Zusatzangeboten schnüren wie Zusatzgepäck oder bevorzugte Sitzplätze. „Geschäftsreisende erwarten heutzutage einen noch höheren Personalisierungsgrad als Urlaubsreisende. In einer Welt, in der Full Service Airlines zunehmend mit Low Cost Carriern und Hybrid-Fluggesellschaften konkurrieren, ist der nächste Schritt zu wirklich individuellen Reiseprozessen fällig“, sagt Julia Sattel, Senior Vice President Airline IT bei Amadeus.
Quelle: Amadeus / DMM