Seat's neuer Ateca jetzt viel attraktiver

Auf den neuesten Stand der Technik hat Seat sein SUV-Erfolgsmodell Ateca im Rahmen eines umfangreichen Update gebracht. Mit dem Modelljahr 2020 erscheint der Wagen außen wie innen frischer und emotionaler. Neu sind auch umfassende Konnektivitätslösungen, verbesserte Sicherheits- und Komfortfunktionen sowie eine spürbare Effizienz- und Fahrspaßsteigerung. Bestellbar wird das Update ab Ende Juli 2020 sein.

Der neue Seat Ateca ist optisch und technisch weiterentwickelt worden und ein attraktiver Geschäftswagen geworden. Fotos: SEAT

Der neue Seat Ateca ist optisch und technisch weiterentwickelt worden und ein attraktiver Geschäftswagen geworden. Fotos: SEAT

"Arbeitsplatz" des neuen Seat Ateca, jetzt voll vernetzt und optional mit virtuellem Cockpit. Foto: SEAT

"Arbeitsplatz" des neuen Seat Ateca, jetzt voll vernetzt und optional mit virtuellem Cockpit. Foto: SEAT

Mit mehr als 300.000 verkauften Fahrzeugen, davon allein über 100.000 in 2019,  hat sich der Ateca seit seiner Einführung 2016 zu einem der erfolgreichsten Modelle der spanischen Volkswagentochter  entwickelt. „Mit dem Ateca 2020 haben wir dieses erfolgreiche Modell weiterentwickelt, um unsere Position in einem der wichtigsten Fahrzeugsegmente zu festigen und weiter auszubauen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Carsten Isensee.

Jederzeit connected. Das neu aufgelegte Modell ist umfassend digital vernetzt und verfügt über fortschrittliche Konnektivitätslösungen – sowohl im Fahrzeug (Online-Funktionen und -Dienste; Full Link inklusive Zugang zu Android Auto und drahtlos zu CarPlay) als auch außerhalb des Fahrzeugs (SEAT Connect). Das neue 9,2-Zoll-Infotainment-System mit natürlicher Sprachsteuerung lässt sich dank der Spracherkennung (aktivierbar über den Sprachbefehl „Hola, hola“) unkompliziert bedienen.

Sicherheit und Komfort. Zur Ausstattung gehören modernste Fahrerassistenzsysteme wie die automatische Distanzregelung (ACC) mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung, der Pre-Crash-Assistent, der Notfallassistent, Travel Assist sowie dem Side Assist. Sie bieten Fahrer und Insassen in jeder Fahrsituation den bestmöglichen Schutz und machen den Ateca zu einem der sichersten und komfortabelsten Fahrzeuge seiner Klasse. Zusätzlich verfügt der Wagen über neue Komfortausstattungsmerkmale wie ein beheiztes Lenkrad, eine Allwetter-Windschutzscheibe mit unsichtbarer ClimaCoat-Beschichtung und den Anhängerrangierassistenten Trailer Assist.

Ausstattung. Neben den bisherigen Ausstattungslinien Reference, Style und FR ist der Neuling nun auch in der exklusiven Ausstattungslinie XPERIENCE erhältlich. Sie unterstreicht noch stärker den Offroad-Charakter des Kompakt-SUV.

Das Automobil ist mit einer Reihe neuer und optimierter Antriebskonzepte ausgestattet. Mit seiner breitenPalette an Benzin-(TSI) und Dieselmotoren (TDI) produziert der Kompakt-SUV weniger Emissionen als sein Vorgängermodell und trägt so zu einer geringeren Umweltbelastung bei.

Mit dem neuen Design seiner vorderen und hinteren Stoßfänger misst das neue Modell 4.381mmund ist damit um 18 mm länger als sein Vorgänger. Seine ursprüngliche Breite (1.841 mm) und Höhe (1.615 mm) behält der Wagen bei. Die Front hat ebenfalls ein Facelifting erhalten: Der neue Stoßfänger und die Voll-LED-Scheinwerfer zeigen die neue Designsprache der Marke. Wer seinen Blick seitlich am Fahrzeug entlangschweifen lässt, findet weitere typische Designelemente. Präzise Linien und fließende Formen bringen die Dynamik des Kompakt-SUVs zur Geltung. Das markante Heck betont seine kräftige Schulterpartie und wirkt trotz des üppigen Gepäckraumvolumens von 510 Litern elegant. Der neue Stoßfänger und die Voll-LED-Heckleuchten mit dynamischen Blinkern runden das überarbeitete, attraktive Design ab. i-Tüpfelchen ist der neue Ateca Schriftzug am Heck.

Ausstattungslinien. Die Ausstattungslinie FR betont seinen sportlichen Charakter mit Dekorelementen in der Farbe Cosmo Grau Matt. Dazu gehören der neu designte Frontgrill, die vorderen und hinteren Stoßfängerleisten, die Gitterblende der Nebelscheinwerfer, die Spiegelkappen, die seitlichen Zierleisten sowie die angedeuteten Auspuffblenden mit matter Umrandung. Gänzlich neu ist die Ausstattungsvariante XPERIENCE. Sie verleiht dem Kompakt-SUV eine deutliche Offroad-Betonung. Seine Geländegängigkeit äußert sich in den schwarzen Stoßfängern, Seitenschwellern und Radkästen. Abgerundet wird die Offroad-Optik durch den Aluminium-Look der seitlichen Profilleisten und der vorderen und hinteren Zierleisten.

Interieur. Herzstück des Innenraums ist das VirtualCockpit mit 10,25“-Display mit einer verbesserten HMI-Schnittstelle und „diagonalem“ Grafikdesign. Gepaart mit dem Infotainment-System, welches wahlweise mit 8,25- oder 9,2“-Display erhältlich ist, wird der Innenraum zur digitalen Kommandozentrale. Auch die Auswahl der im Innenraum verwendeten Materialien hebt den Ateca auf die nächste Evolutionsstufe. Dazu zählen u.a. neu gestaltete Verkleidungen der Türen durch ansprechende Ziernähte, eine neue Sitzpolsterung und ein neu designtes, griffigeres und beheizbares Lenkrad. Zusätzlich verfügt das Modell über eine Allwetter-Windschutzscheibe mit unsichtbarer ClimaCoat-Beschichtung. Durch diese Beschichtung kann die Windschutzscheibe bei minimalem Verbrauch in nur zwei bis drei Minuten enteist werden. Die Beschichtung ist unsichtbar und reflektiert nicht. So hat der Fahrer selbst bei schlechten Sichtverhältnissen immer eine klare Sicht.

Der elektrisch verstellbare Fahrersitz verfügt über acht Einstellmöglichkeiten und eine Memory-Funktion für die Position des Sitzes und der Außenspiegel. So kann der Fahrer auf Knopfdruck die von ihm bevorzugte Position hinter dem Lenkrad einstellen. Das hochwertigere Design des Interieurs kommt auch in den matten Einfassungen der Luftauslässe, des Schalthebels und des Infotainment-Systems zur Geltung. Die neue Ambientebeleuchtung im Innenraum lässt sich je nach Stimmung in der gewünschten Farbe einstellen.

Das VirtualCockpit besteht aus einem hochauflösenden 10,25“-Display mit vielseitig konfigurierbaren und personalisierbaren Anzeigeninstrumenten und einem umfangreichen Infotainment-System. Das serienmäßige Media-System verfügt über ein 8,25“-Display mit Smartphone-Audiokompatibilität, während das Navigationssystem mit seinem größeren 9,2“-Display mit natürlicher Sprachsteuerung die Bedienung zusätzlich erleichtert.

Ein weiteres Plus an Komfort sind die bedienungsfreundlichen, beleuchteten USB-Typ-C-Anschlüsse, die ein unkompliziertes Anschließen, Verbinden und Laden von mobilen Endgeräten erlauben. Für bisherige USB-3-Anschlüsse braucht man aber einen Adapter.

Die Spracherkennung ist wohl eine der einfachsten und natürlichsten Möglichkeiten, mit smarten Geräten zu kommunizieren. Damit lässt sich das Infotainment-System ganz einfach und intuitiv steuern. Korrekturen und sogar frühere Befehle werden dabei berücksichtigt. Vom Abruf von Routendaten bis zur Suche der Lieblingsmusik erfüllt dieses intelligente System Wünsche der Insassen schneller, einfacher und vor allem sicherer. Dazu muss der Nutzer lediglich die Worte „Hola, hola“ aussprechen, um das System zu aktivieren.

Das SEAT Full Link-System ist das Tor zur digitalen Welt: Insassen des neuen Ateca bleiben damit auch unterwegs jederzeit online – ganz gleich, welches Endgerät sie verwenden. Apple CarPlay (drahtlos über Bluetooth oder WLAN) und Android Auto (über eine Kabelverbindung) machen es möglich. Damit sind alle Kontakte auch im Fahrzeug immer mit dabei, die Lieblingsmusik liefert den Soundtrack zur Reise und die aktuellsten Routendaten sorgen für eine entspannte Fahrt. Dabei steht auch immer die Sicherheit im Mittelpunkt: Um den Fahrer nicht vom Verkehrsgeschehen abzulenken, lässt sich das System auf kontrollierte, intuitive und sichere Weise bedienen – über das sprachgesteuerte Infotainment-System oder über die im Lenkrad integrierten Bedienelemente.

Ein weiteres Highlight ist das Connect-System mit eingebauter SIM-Karte. Sie sorgt dafür, dass das Fahrzeug mit der digitalen Welt verbunden ist und stets auf dem Laufenden bleibt. Die Infotainment-Apps des Ateca können so jederzeit aktualisiert und ergänzt werden; über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg können zudem neue digitale Produkte und Dienstleistungen eingespielt werden. SEAT Connect ist in jedem neuen Modell ein Jahr lang kostenlos enthalten – unabhängig von der Fahrzeugvariante oder Ausstattungslinie. Im Notfall kann diese eSIM sogar zum Lebensretter werden: Über ihren eCall-Service kann manuell oder automatisch ein Notruf abgesetzt werden. Dabei können auch lebenswichtige Informationen wie Standort, Farbe und Motortyp des Fahrzeugs oder auch die Anzahl der Passagiere an die Rettungskräfte übermittelt werden. Überaus hilfreich ist die eSIM auch in weniger gefährlichen Situationen: Über die Taste„Private call“ kann sich der Fahrer überall auf der Welt mit dem SEAT Kundendienst verbinden lassen – in der Sprache seiner Wahl.

Die eSIM kann aber noch mehr: Durch die Nutzung von Echtzeitdaten aus der Cloud versorgt sie wichtige Infotainment-Funktionen mit topaktuellen Informationen. Das Navigationssystem liefert den neusten Verkehrsbericht, identifiziert nahegelegene Parkmöglichkeiten oder zeigt die Öffnungszeiten und Kraftstoffpreise der umliegenden Tankstellen an.

Die Connect App eröffnet zusätzlich neue Welten: Sie kann auf smarte Endgeräte heruntergeladen werden und ermöglicht dem Nutzer den Zugriff auf die vielen Funktionen des Ateca. Selbst außerhalb des Fahrzeugs bleibt der Nutzer damit in Verbindung und kann aus der Ferne auf die Daten seines Fahrzeugs zugreifen. Dazu zählen beispielsweise Fahrdaten, Fahrzeugstandort oder Fahrzeugstatus, inklusive Türen und Licht. Wird das Fahrzeug von einer anderen Person gefahren, kann der Eigentümer sogar Benachrichtigungen erhalten, wenn der aktuelle Fahrer zu schnell unterwegs ist. Weitere Funktionen sind Bereichs-und Diebstahlwarnungen, die ferngesteuerte Ver- und Entriegelung der Türen und die Betätigung von Hupe und Blinker, um das abgestellte Fahrzeug schneller finden zu können

Assistenzen. Der neue SEAT Ateca gehört zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse und verfügt über eine Reihe neuer, weiter entwickelter Fahrerassistenzsysteme (FAS). Dazu gehören beispielsweise FAS-Systemewie der Pre-Crash-Assistent, vorausschauendes ACC (gegen Jahresende bestellbar), Travel Assist, der Notfallassistent sowie der Side Assist.

Mit der Einführung der Travel-Assist-Funktion rückt die Möglichkeit des autonomen Fahrens im Ateca einen Schritt näher. Das System nutzt Informationen, die auf Knopfdruck von der automatischen Distanzregelung ACC und dem Spurhalteassistenten geliefert werden, um das Fahrzeug aktiv in der Mitte der Fahrspur zu halten und die Geschwindigkeit an den Verkehrsfluss anzupassen – und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu 210 km/h. Das System funktioniert aber nur bei entsprechend markierten Fahrbahnen. Beim autonomen Fahren ist es wichtig, dass der Fahrer das System sowie seine Umgebung kontinuierlich überwacht. Zur Gewährleistung der Sicherheit und zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben muss der Fahrer dabei stets mindestens eine Hand auf dem Lenkrad behalten. Der Ateca ist mit kapazitiven Sensoren am Lenkrad ausgestattet. Registrieren diese länger als 15 Sekunden keinen Kontakt, erhält der Fahrer optische und akustische Warnsignale und das Fahrzeug bremst ruckartig ab. Reagiert der Fahrer dann noch immer nicht, greift der Notfallassistent ein und bringt den Wagen sicher zum Stehen. Eine weitere Neuerung im Sicherheitspaket ist der Ausparkassistent. Wer regelmäßig mit einem Anhänger unterwegs ist, kann sich über die Trailer-Assist-Technologie freuen. Dieses ausgeklügelte System unterstützt den Fahrer beim Rückwärtsfahren oder beim Einparken mit einem Anhänger.

Ganz gleich, ob sich der Kunde für einen Benzinmotor (TSI) oder einen Dieselmotor (TDI) entscheidet: Die breite Palette an Antriebskonzepten bietet in jeder Kombination ein Höchstmaß an Leistung und Effizienz. Quelle: Seat / DMM