SHARE NOW jetzt auch in Ungarn

Das Carsharing-Unternehmen SHARE NOW (Joint Venture aus Drive Now und Car2Go) stellt ab 29. April 2019 in der ungarischen Hauptstadt 240 BMW und MINI-Modelle zur spontanen und flexiblen Anmietung bereit. Budapest ist der insgesamt vierte Standort, an dem SHARE NOW in einem Franchise-Modell operiert, Franchise-Nehmer ist die ungarische Investment-Gruppe Wallis Asset Management Zrt.

SHARE NOW ist jetzt auch in Budapest vertreten. Foto: SHARE NOW

SHARE NOW ist jetzt auch in Budapest vertreten. Foto: SHARE NOW

SHARE NOW wird in Budapest noch unter der alten Marke DriveNow und mit einem Co-Branding von SHARE NOW starten. Die Flotte setzt sich aus insgesamt acht verschiedenen BMW- und MINI-Modellen zusammen, darunter 40 elektrische i3. In Kombination mit dem öffentlichen Nahverkehr und anderen Mobilitätsoptionen unterstützt free-floating Carsharing Städte dabei, Probleme wie Luftverschmutzung, Stau und den Platzverbrauch durch Parkplätze zu reduzieren. Verschiedene Studien kommen zu dem Ergebnis, dass ein Carsharing-Fahrzeug bis zu acht Privatfahrzeuge ersetzt. Elektrofahrzeuge verstärken diese positiven Effekte des Carsharing nochmals. Carsharing ist auch für Geschäftsreisende eine interessante Option.

Das Carsharing-Angebot in Budapest wird operativ von der Wallis Asset Management Zrt, Teil der Wallis Group, betreut. Nach Kopenhagen, Lissabon und Helsinki ist Budapest die vierte Franchise-Stadt von SHARE NOW. Mit dem Start in Budapest baut SHARE NOW seine Marktführerschaft im free-floating Carsharing weiter aus. Präsent ist der Anbieter dann in 14 Ländern. Kürzlich erst wurden die Standorte Chicago und Paris eröffnet. Quelle: SHARE NOW / DMM