Orkantief Felix brachte kein Glück

Der Fernverkehr von und nach Hamburg läuft wieder, meldete die Deutsche Bahn am Samstag abend gegen 20 Uhr. Reisende müssen allerdings in ganz Norddeutschland noch mit Beeinträchtigungen rechnen.

Nach Durchzug des Orkantiefs Felix hat die Deutsche Bahn den vorübergehend eingestellten Fernverkehr von und nach Hamburg auf den meisten Strecken wieder aufgenommen. Lediglich die Verbindung von und nach Puttgarden bleibt gesperrt. Die Hamburg-Verkehre von und nach Hannover laufen über Verden/Rotenburg. Die Strecke über Lüneburg/Uelzen nach Hannover bleibt ebenfalls vorerst gesperrt.

Durch teilweise blockierte Gleise und aufgrund von Rückstaus kann es in Niedersachen, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein im Fern- und Regionalverkehr am Freitag und am Samstag noch zu Verspätungen oder vereinzelten Ausfällen kommen. Orkanböen hatten im Laufe des Samstags zahlreiche Bäume auf die Strecken und in Oberleitungen geweht. Kräfte der Deutschen Bahn, der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks waren zur Beseitigung der Schäden sofort im Einsatz und werden ihre Arbeit in den nächsten Stunden fortsetzen. Quelle: Deutsche Bahn / DMM