Stuttgart Airport: 75 % Passagierminus

2020 sind am Flughafen der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart 3.213.695 Fluggäste gestartet und gelandet. Nach dem drastischen Einbruch durch die Corona-Pandemie sind das 74,8 % weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Flugbewegungen reduzierte sich um 58,7 % auf 58.803 Starts und Landungen.

Um gute drei Viertel nahm das Passagieraufkommen am Stuttgarter Flughafen 2020 ab. Foto: Stg

Um gute drei Viertel nahm das Passagieraufkommen am Stuttgarter Flughafen 2020 ab. Foto: Stg

Der Flughafen Stuttgart ist der größte Airport in Baden-Württemberg und lag, gemessen am Passagieraufkommen, im Jahr 2019 auf Platz sechs der größten Flughäfen Deutschlands. 2019 waren rund 9.500 Menschen beschäftigt und der Airport meldete die Rekordmarke von 12,7 Mio. Fluggästen.

Walter Schoefer, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Stuttgart GmbH, unterstreicht die Ausnahmesituation in diesem Jahr: „Die Lage der Airlines und Airports ist nach wie vor äußerst kritisch. Die angekündigte Unterstützung von Bund und Ländern für die Vorhaltekosten der Flughäfen muss bald umgesetzt werden, und zwar in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen. Wir müssen unsere Infrastruktur erhalten, unsere Klimaziele erreichen, und nicht zuletzt auch die 180.000 Arbeitsplätze in dieser Branche schützen.“

Dr. Arina Freitag, Geschäftsführerin der Flughafen Stuttgart GmbH: „Wir haben ein historisch schlechtes Jahr hinter uns. Vor uns liegt eine lange Durststrecke. Das Vorkrisenniveau wird leider erst mittelfristig wieder erreicht werden. Wir haben daher zahlreiche Maßnahmen getroffen, um die Liquidität und die Zukunftsfähigkeit unseres Landesflughafens zu sichern.“ Quelle: Flgh. Stgt. / DMM