Tesla weckt den Ehrgeiz von BMW

Tesla macht den deutschen Herstellern Dampf. Auch den Premium Herstellern. BMW reagiert: Die Münchner wollen die charakteristischen Kerneigenschaften der Marke auf das Zeitalter der Elektromobilität übertragen. Dieser Transfer ist die zentrale Aufgabe bei der Entwicklung des künftigen i4. Das elektrische Gran Coupé soll 2021 in den Markt kommen.

BMW bringt 2021 den rein elektrischen i4. Skizze: BMW

BMW bringt 2021 den rein elektrischen i4. Skizze: BMW

Das erste rein elektrisch angetriebene Modell der BMW Group für die Premium-Mittelklasse vereint Fahrdynamik, sportlich-elegantes Design und Premium-Qualität sowie den Raumkomfort und die Funktionalität eines viertürigen Gran Coupé mit lokal emissionsfreier Mobilität. Die Zukunft der Elektromobilität wird von BMW eDrive Technologie der fünften Generation geprägt, für die der vom Jahr 2020 an produzierte BMW iX3 als Wegbereiter fungiert und die anschließend auch im BMW iNEXT und im BMW i4 zum Einsatz kommt. Mit der eDrive Technologie der fünften Generation, die auch die aktuellsten Innovationen auf dem Gebiet der Batteriezellen umfasst, soll der i4 neue Maßstäbe für sportliche Performance und eine Reichweite von 600 km erreichen.

Die Entwicklung des i4 ist Bestandteil einer umfassenden Produktoffensive der BMW Group im Bereich der Modelle mit elektrifiziertem Antrieb. Bis zum Jahr 2023 will die BMW Group 25 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb im Programm haben. Mit einem Modellportfolio, das sowohl traditionelle Verbrennungsmotoren als auch umweltfreundlichere moderne Plug-in-Hybrid- und rein elektrische Antriebe umfasst, berücksichtigt das global operierende Unternehmen die unterschiedlichen Anforderungen und Wünsche ihrer Kunden in verschiedenen Regionen der Welt.

Die Antriebstechnologie des i4 soll neue Maßstäbe für Leistungsdichte, Effizienz und Reichweite setzen beim lokal emissionsfreien Fahren. Elektromotor, Leistungselektronik, Ladeeinheit und Hochvoltbatterie werden vollständig neu entwickelt. Sie bilden gemeinsam die eDrive Technologie der fünften Generation, mit der BMW einen signifikanten Fortschritt im Bereich der elektrifizierten Antriebe erzielen will. Die eDrive Technologie der fünften Generation wird von 2020 an zunächst im iX3 und anschließend auch im iNEXT sowie im i4 eingeführt. Der für den i4 entwickelte Elektromotor erzeugt eine Höchstleistung von rund 390 kW/530 PS und erreicht damit das Niveau eines V8-Triebwerks in aktuellen BMW Modellen mit Verbrennungsmotor. Seine spontane Kraftentfaltung soll dem i4 zu herausragenden Performance-Eigenschaften und außergewöhnlich hoher Effizienz verhelfen.

Bestandteil der fünften eDrive Generation ist außerdem ein neu konzipierter Hochvoltspeicher mit aktuellster Batteriezellen-Technologie. Die für den i4 entwickelte Ausführung der Hochvoltbatterie zeichnet sich durch eine extrem flache Bauweise und eine optimierte Energiedichte aus. Bei einem Gewicht von rund 550 kg weist sie einen Energiegehalt von rund 80 kWh auf. Damit erzielt der i4 eine Reichweite von rund 600 km (nach WLTP).

Der rein elektrische i4 wird von 2021 an produziert und anschließend auf den weltweiten Automobilmärkten eingeführt. Die Fertigung des neuen Modells erfolgt im Stammwerk des Unternehmens in München, wo u.a. die 3er Limousine mit herkömmlichem Verbrennungsmotor sowie mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, der 3er Touring mit konventionellem sowie von Sommer 2020 auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb entstehen. Neben dem sportlich-eleganten Design eines viertürigen Coupés der Marke zeichnen beeindruckende Performance-Eigenschaften den BMW i4 aus. Das erste Gran Coupé der Marke BMW i beschleunigt in etwa 4,0 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 200 km/h.
Eine flexible Fahrzeugarchitektur, der flache, tief angeordnete Hochvoltspeicher und die kompakte Antriebstechnologie erschließen hohe Freiheitsgrade bei der Realisierung eines modellspezifischen Designs. Hoher Ein- und Ausstiegskomfort für die Fondpassagiere und ein geräumiges, variabel nutzbares Interieur sorgen für hohe Alltags- und Reisetauglichkeit. Der i4 ist damit klar als Gran Coupé und ebenso eindeutig als Elektrofahrzeug zu identifizieren.

Die elektrische Antriebskomponente wird ebenso wie die Ladeeinheit und die Hochvoltbatterie von BMW in Eigenregie entwickelt. Die Produktion erfolgt jeweils im Rahmen einer Inhouse-Fertigung bzw. nach den Vorgaben der BMW Group. Die eDrive Technologie der fünften Generation umfasst ein hochintegriertes Antriebssystem, bei dem der Elektromotor, das Getriebe und die Leistungselektronik in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht sind. Dieses Antriebssystem ist mit allen Fahrzeugkonzepten kompatibel und wird in verschiedenen Leistungsstufen für unterschiedliche Modelle verfügbar sein. Die hochintegrierte Bauweise des Systems ermöglicht eine deutliche Steigerung der Leistungsdichte sowie eine Reduzierung des Gewichts und des Fertigungsaufwands. Für die Produktion von Elektromotoren der künftigen Generation werden keine zu den seltenen Erden gehörenden Materialien mehr benötigt.

Die Ladeeinheit der nächsten Generation zeichnet sich durch ein einheitliches, für alle zukünftigen Fahrzeugarchitekturen geeignetes Package aus. Sie kann sowohl in Plug-in-Hybrid-Modellen als auch für rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge genutzt werden. Sie ist auf eine Ladeleistung von bis zu 150 kW ausgerichtet. Damit lässt sich die Hochvoltbatterie des i4 in rund 35 Minuten auf rund 80 % des vollständigen Energiegehalts aufladen. Dies entspricht einer Ladedauer von rund sechs Minuten für eine Reichweite von 100 km. Quelle: BMW / DMM