Toyotas neues Crossover Aygo X

Mit dem neuen Toyota Aygo X stellt der japanische Hersteller einen kleinen kompakten Crossover auf die Straße mit exklusiven Details und der Agilität eines kompakten Stadtautos. Durch die höhere Sitzposition ist der Fahrer auf Augenhöhe mit dem Stadtverkehr und hat durch die große Windschutzscheibe optimale Sicht auf die Straße.

Toyotas neuer Aygo X ist ein Crossover im A-Segment. Foto: Toyota

Toyotas neuer Aygo X ist ein Crossover im A-Segment. Foto: Toyota

Die erstmals auf der GA-B Plattform der Toyota New Global Architecture (TNGA) aufbauende Neuauflage glänzt in der Topversion als Fünftürer nahezu mit Vollausstattung – und bietet zahlreiche Annehmlichkeiten, die man gemeinhin erst von höheren Fahrzeugklassen kennt. Neben dem schlüssellosen Smart-Key-Zugangssystem haben die Topvarianten eine Klimaautomatik, Lederlenkrad und -schaltknauf, Privacy Verglasung, Ambientebeleuchtung und eine kabellose Smartphone-Ladeschale mit an Bord. Als markantes Detail des neuen Aygo X fällt die Dachlinie auf. Sie folgt einer dynamischen Keilform und betont den sportlichen Auftritt. Hochmoderne Frontscheinwerfer fassen die Motorhaube ein und vollenden eine flügelartige Form. An der Unterkante der Frontpartie runden der große Kühlergrill, die Nebelscheinwerfer und der Unterfahrschutz das doppelt trapezförmige Design-Thema ab.

Bezeichnend für den neuen Aygo X ist auch die ausdrucksstarke Zweifarblackierung der Karosserie in Kombination mit einem neuen Farbspektrum, das sich an bekannten Gewürzen orientiert.  

  • Cardamom vereint Stil und Eleganz zu einer gediegenen Ästhetik, die mit ihrem sanften Grün-Ton das vornehme Understatement zusätzlich betont.
  • Chilli ist buchstäblich eine scharfe, kaum übersehbare Lackierung. Ihre warmen und tiefen Reflektionen beruhen auf feinen Blaumetallic-Partikeln, die in die rote Farbe eingelassen wurden.
  • Ginger unterstreicht als moderner und komplexer Beige-Ton die Abenteuerlust des Aygo X.
  • Juniper wurde als Farbe speziell für den Aygo X komponiert. Sein cooles Blau wirkt jung und maskulin, während feine rötliche Untertöne die Coolness des Fahrzeugs hervorheben.

Jeder dieser Lacktöne steht in einem kraftvollen Kontrast zu dem zweistufigen Schwarz des Dachs und der Heckpartie.

Auch das Interieur greift das Gewürzthema der Karosserielackierungen auf. Farblich angepasste Akzente prägen zum Beispiel das Armaturenbrett sowie die Mittelkonsole und verleihen dem Cockpit ein ausdrucksstarkes Design. Bei genauem Blick auf die Sitzbezüge springen diskret eingestickte „X“-Symbole ins Auge. Ebenso dezent schmückt die Modellbezeichnung „Aygo X“ die markant gezeichneten Hauptscheinwerfer. In der Summe formen diese Elemente die starke und stimmige Identität des Fahrzeugs.

Als zentrales Bedienelement fungiert der neun Zoll große Bildschirm des Multimediasystems, der neben einer cloudbasierten Navigation auch eine kabellose Smartphone-Einbindung per Apple CarPlay und Android Auto umfasst. Klanggenuss garantiert das JBL Premium-Soundsystem.
Für Sicherheit sorgt die neueste Toyota Safety Sense Generation, die verschiedene Assistenzsysteme kombiniert und so ein engmaschiges Sicherheitsnetz knüpft. Optisches Erkennungszeichen des Flaggschiffs ist neben speziellen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen die eigenständige Frontpartie: LED-Scheinwerfer flankieren den markanten Kühlergrill. Komplettiert wird die Ausstattung von Nebelscheinwerfern und Parksensoren an Front und Heck.

Den Vortrieb des Aygo X übernimmt ein effizienter Benziner. Aus einem Liter Hubraum schöpft der Dreizylinder 53 kW/72 PS, die Kraftübertragung übernimmt wahlweise ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder ein stufenloses CVT-Getriebe. (Kraftstoffverbrauch kombiniert nach WLTP 5,4-4,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert nach WLTP 122-107 g/km). Zielgruppen sind im gewerblichen Segment z.B. Kurierdienste, Serviceunternehmen im Pflegebereich und ähnliches mehr. Quelle: Toyota / DMM