Und das ist der neue BMW X6

Nicht wie sonst an seiner Geburtsstätte in Spartanburg, sondern in München präsentierte BMW die Neuauflage des X6, seinerzeit Begründer der innovativen und eigenständigen Fahrzeuggattung Sports Activity Coupé (SAC). Die dritte Generation sieht nicht mehr so bullig aus wie seinerzeit die erste, sondern richtig gut. Allerdings haben wir beim Heck so unsere Zweifel. Aber ansonsten ist der X6 ein Top-Geschäftswagen geworden mit fortschrittlicher Antriebs- und Fahrwerkstechnik in Verbindung mit zahlreichen Innovationen. Und der X6 ist in Sachen Fahrerlebnis so etwas wie ein Überflieger. Markteinführung ist im November. Die meisten Kunden kommen in Deutschland aus dem gewerblichen Bereich, sind Unternehmenschefs, Manager und sonstige Führungskräfte und sicher auch Vertreter so genannter gehobener Berufe.

Das ist also der neue BMW X6 - ein sehr dynamisch wirkendes Fast-5-m-SAV. Foto GZ

"Arbeitsplatz" - Vorbildiches Cockpit des neuen BMW X6. Foto: BMW

Kennt man schon, die Linienführung des X6, kaum verändert bei Generation 3. Foto BMW

An das Heck des neuen BMW X6 muss man sich noch gewöhnen. Foto: BMW

Gegenüber dem Vorgängermodell ist der neue X6 um 26 auf 4.935 mm in der Außenlänge und um 15 auf 2.004 mm (ohne Spiegel!) in der Breite gewachsen. Zudem ist er geringfügig niedriger geworden (1.696 mm). Der Radstand ist um 42 auf 2.975 mm erweitert.

Die große, von einem gemeinsamen Rahmen eingefasste BMW Niere ist das auffälligste Merkmal der Fahrzeugfront. An den Außenkanten zu den Scheinwerfern hin verfügt die BMW Niere jetzt jeweils über einen markanten Winkel. Optional ist der neue X6 erstmals mit einer beleuchteten Niere erhältlich, die einen exklusiven Akzent setzen soll. Die Beleuchtung wird durch das Öffnen oder Schließen des Fahrzeugs aktiviert. Der Fahrer kann die Beleuchtung der Niere zudem manuell an- und abschalten. Die Leuchtfunktion steht auch während der Fahrt zur Verfügung.

Beim optional erhältlichen BMW Laserlicht mit Adaptiven LED-Scheinwerfern optimiert ein Laserlicht Spot mit Selective Beam die Fernlichtfunktion. Die Reichweite des blendfreien Fernlichts wird so auf rund 500 Meter erhöht. Das Laserlicht ist an blauen, x-förmigen Elementen im Inneren der charakteristischen Doppelscheinwerfer zu erkennen.

Exterieurdesign. Die Seitenansicht wird von den BMW typischen Proportionen, der präzise geführten Charakterlinie und der dynamischen Dachlinie geprägt. 19 Zoll große Leichtmetallräder gehören zur Serienausstattung. Weitere Varianten in den Größen 20 bis 22 Zoll sind optional erhältlich. Die Modelle X6 M50i und M50d besitzen serienmäßig 21 Zoll große Leichtmetallräder.

Zur Markteinführung sind alternativ zur Serienausführung die Modellvarianten xLine und M Sport verfügbar. Beide Ausstattungslinien verfügen über eigenständige Designmerkmale.

Innenraum. Das Interieur des neuen X6 ist auf ein exklusives und dynamisches Fahrerlebnis ausgerichtet. Das Design des Cockpits mit neuer Anordnung und Gestaltung der Bedienelemente steht dabei für eine Neuinterpretation der BMW typischen Fahrerorientierung. Serienmäßig ist Lederausstattung.

Multifunktionssitze mit Massagefunktion für Fahrer- und Beifahrerplatz, 4-Zonen-Klimaautomatik, Thermo-Cupholder, Glasapplikationen für ausgewählte Bedienelemente, Panorama-Glasdach Sky Lounge, Ambient Air Paket zur Innenraum-Beduftung sowie Bowers & Wilkins Diamond+ 3D Surround Sound System zählen zu den Highlights der optional verfügbaren Ausstattungsdetails.

Der Wagen bietet ein hohes Maß an Variabilität. Die Fondsitzlehne kann im Verhältnis 40:20:40 geteilt und umgeklappt werden. Dadurch lässt sich das Gepäckraumvolumen von 580 auf bis zu 1.530 Liter erweitern.

Antriebe. Vier kraftvolle Motoren und zwei M Modelle zum Marktstart. Das zur Markteinführung verfügbare Antriebsportfolio umfasst zwei Otto- und zwei Dieselmotoren der jüngsten Generation. Mit dem X6 M50i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,7–10,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 243–237 g/km) steht ein BMW M Modell mit neuentwickeltem 390 kW/530 PS starken V8-Ottomotor an der Spitze des Modellprogramms.
Der X6 M50d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,2–6,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 190–181 g/km) wird von einem 294 kW/400 PS starken Reihensechszylinder-Dieselmotor mit vier Turboladern angetrieben.
Ein Reihensechszylinder-Ottomotor mit 250 kW/340 PS kommt im X6 xDrive40i Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,6–8,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 197–181 g/km) zum Einsatz, während der X6 xDrive30d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,6–6,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 172–159 g/km) über einen Reihensechszylinder-Dieselantrieb mit 195 kW/265 PS verfügt.

Alle Modellvarianten erfüllen die Bestimmungen der Emissionsnorm EU6d-TEMP. Die für die beiden M Modelle serienmäßige M Sportabgasanlage ist für die weiteren Versionen des X6 optional sowie als Bestandteil des M Sportpakets verfügbar.

Schlauer Allradantrieb. Alle Modelle verfügen serienmäßig über ein 8-Gang Steptronic Getriebe. Intelligenter Allradantrieb bietet im neuen X6 ein Maximum an Traktion, Agilität und Fahrstabilität. Die jüngste Generation des Systems BMW xDrive sorgt noch präziser und schneller für eine variable und bedarfsgerechte Verteilung des Antriebsmoments zwischen den Vorder- und Hinterrädern. In Fahrsituationen, die keinen Allradantrieb erfordern, kann die Antriebskraft zur Effizienzsteigerung vollständig an die Hinterräder geleitet werden. Zudem weist das xDrive System auch in besonders dynamischen Fahrsituationen eine hinterradbetonte Abstimmung auf. Die sportliche Charakteristik wird von der in Verbindung mit dem M Sport Modell und dem optionalen xOffroad-Paket erhältlichen geregelten M Differenzialsperre im Hinterachsgetriebe unterstützt.

Verbesserte Fahrwerkssysteme. Mit einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Fünflenker-Hinterachse besitzt das Fahrwerk des neuen X6 ideale Voraussetzungen für Dynamik und Fahrkomfort auf der Straße sowie souveräne Traktion auf unbefestigtem Untergrund. Es verfügt serienmäßig über die Dynamische Dämpfer Control. Das Adaptive M Fahrwerk Professional mit aktiver Wankstabilisierung und Integral-Aktivlenkung ermöglicht besonders dynamische und agile Fahreigenschaften.

Das Fahrzeug ist mit 2-Achs-Luftfederung inklusive automatischer Niveauregulierung erhältlich. Per Druck auf eine Taste im Cockpit ist der Höhenstand des Fahrzeugs veränderbar und kann um maximal 80 mm variiert werden. Ein Offroad-Paket (aber wer bitteschön braucht das für diesen Wagen?) ist für alle Modellvarianten mit Ausnahme des X6 M50i sowie des X6 M50d erhältlich. Für das Fahren auf Schnee, Sand, Schotter oder Fels stehen vier Fahrmodi zur Auswahl. Durch Tastendruck lassen sich die jeweils optimalen Einstellungen für die Fahrzeughöhe, das xDrive System, die Fahrpedalkennlinie, die Getriebesteuerung und die Regeleingriffe des Fahrstabilitätssystems DSC aktivieren.

Innovative Fahrerassistenzsysteme. Eine umfassende Auswahl an serienmäßigen und optional erhältlichen Fahrerassistenzsystemen kennzeichnet den X6 als besonders innovatives Sports Activity Coupé. Die jetzt um zahlreiche Funktionen erweiterten Systeme ermöglichen eine gezielte Steigerung von Komfort und Sicherheit. Der neue X6 verfügt serienmäßig über Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion. Ebenfalls zur Serienausstattung gehört die Auffahr- und Personenwarnung mit City-Bremsfunktion, die auch auf erkannte Radfahrer hinweist. Die Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion ist als Sonderausstattung erhältlich. Ebenfalls optional wird der Driving Assistant Professional angeboten.

BMW Intelligent Personal Assistant. Das BMW Live Cockpit Professional im neuen X6 verbindet ein neues Anzeige- und Bedienkonzept mit einem Höchstmaß an Vernetzung. Es umfasst ein hochauflösendes Kombiinstrument und ein Control Display mit einer Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll. Der Wagen verfügt über den BMW Intelligent Personal Assistant. Dabei handelt es sich um einen intelligenten, digitalen Charakter, der mit „Hey BMW“ angesprochen werden kann, was wir bereits bei anderen neuen Modellen der Münchner vorgestellt haben. Quelle: BMW / DMM