United betreibt jetzt alle drei Versionen des Dreamliners

Lufthansa-Partner United Airlines hat am 05. November 2018 am Auslieferungszentrum Charleston S.C. seine erste Boeing 787-10 übernommen. Damit betreibt der Carrier als erste Fluggesellschaft alle drei Varianten des Dreamliners unter identischer Marke.

 

United hat ihren ersten von 14 B 787-10 in Charleston (South Carolina) übernommen. Foto: United Airlines

United hat ihren ersten von 14 B 787-10 in Charleston (South Carolina) übernommen. Foto: United Airlines

"Die 787-10 ist eine exzellente Erweiterung unserer Flotte“, betonte Gerry Laderman, Finanzchef bei United auf der Übergabefeier. Boeing's neuester und größter Dreamliner ist 18  Fuß (5,49 m) länger als die mittelgroße 787-9 und rund 11 m länger als die Ursprungsversion 787-8. In der Kabine sind 44 United Polaris-Businss-Class-Sitze verbaut, 21 Premium Plus Sitze und 199 Standard Economy-Sitze.

Mit dem jüngsten Dreamliner-Modell besitzt United das laut Boeing effizienteste Großraumflugzeug der Welt.  Der Jet verfügt nicht nur über eine größere Passagierkapazität und sehr hohen Kabinenkomfort, sondern auch über Platz für mehr Fracht, so Ihssane Mounir, Chef Commercial Sales and Marketing beim US-Flugzeughersteller. Company.

Die B 787-10 wird ab 07. Januar 2019 zunächst die beiden Hubs Los Angeles und Newark/New York miteinander verbinden. Später dann werden die Jets auf Transatlantik- und transpazifischen Routen fliegen. United hat insgesamt 14 der 787-10 bestellt. In der Flotte haben die Amerikaner bereits zwölf 787-8 und 25 der mittelgroßen B 787-9. Quelle: Boeing / DMM