United: Keine Gleichbehandlung mehr

United Airlines geht vom Gleichbehandlungsgrundsatz beim Vielfliegerprogramm „Mileage Plus“ ab. UA plant die Aufteilung des Star Alliance Netzwerks in gute und weniger gute Partner. Mitglieder des eigenen Programms Mileage Plus sollen bei bestimmten Mitgliedern der Star Alliance stärker profitieren. Im Klartext: Je nach Partner sammeln die Mitglieder unterschiedliche Meilengutschriften.

Es gibt also nicht mehr eine feste Anzahl von Meilen bei der Buchung innerhalb der Star Alliance. United lässt in die Berechnung der möglichen Meilengutschrift den Status und die Anzahl der Flüge einfließen. Je mehr der Reisende mit dem Star Alliance-Netzwerk fliegt, desto schneller sammelt er Meilen, die gegen ein Prämientickets oder ein Upgrade einzulösen sind. Bei einigen Fluggesellschaften wird man allerdings dann mehr fliegen müssen, um die selbe Anzahl an Meilen zu bekommen.

Bei United Airlines hört sich das in einer Mitteilung an die Mitglieder von Mileage Plus so an: „Wir verfolgen einen neuen Ansatz bei der Premier-Statusqualifizierung, um unsere treuesten und häufigsten Reisenden besser zu erkennen – diejenigen, die mehrmals pro Woche 200 Meilen fliegen, sowie diejenigen, die mehrmals pro Jahr 2.000 Meilen fliegen. Wenn Sie mit einer Star Alliance Fluggesellschaft reisen, sammeln Sie Meilen, wenn Sie mit einer Star Alliance Fluggesellschaft fliegen, die von United Airlines bevorzugt wird, sammeln Sie mehr Meilen. UA nennt diese Fluggesellschaften „bevorzugte Star Alliance Carrier“.

Zu den bevorzugten Fluggesellscheften gehören: Air Canada, Air China, Air New Zealand, All Nippon Airways, Austrian Airlines, Avianca, Azul Brazilian Airlines, Brussels Airlines, Copa Airlines, Eurowings, Lufthansa, SWISS.

Zu den weniger wichtige Airlines, bei denen die Mileage Plus Mitglieder weniger Meilen sammeln, zählen:  Aegean Airlines, Air Dolomiti, Air India, Asiana Airlines, Croatia Airlines, Edelweiß, EgyptAir, Ethiopian Airlines, EVA AIR, Juneyao Air, LOT, Olympic Air, SAS, Shenzhen Airlines, Singapore Airlines, South African Airways, TAP Air Portugal, Thai Airways, und Turkish Airlines. Info: https://mileageplusupdates.comQuelle: United Airlines / DMM