US-Airlines haben Angst, nach Tel Aviv zu fliegen

Die in Dallas Fort Worth ansässige US-Fluggesellschaft American Airlines stellte ihre Flüg in die israelische Metropole Tel Aviv sofort ein, nachdem die Hamas am 07. Oktober 2023 einen Terroranschlag gegen Südisrael verübt hatte. Voraussichtlich erst ab Oktober soll die Stadt an der Mittelmeerküste Israels wieder angeflogen werden.

American Airlines will frühestens Ende Oktober 2024 wieder Tel Aviv ins Flugprogramm aufnehmen. Foto: AA

Von Cirium veröffentlichte Daten deuten darauf hin, dass American Airlines nicht beabsichtigt, vor dem 26. Oktober 2024 nach Israel zurückzukehren. Tägliche Abflüge vom New York JFK sollen vom 28. Oktober bis Januar 2025 wieder aufgenommen werden. Der Zeitplan kann sich jedoch noch ändern und hängt möglicherweise von der künftigen Sicherheitslage des Landes  ab.

Mittlerweile ist British Airways die einzige Fluggesellschaft der Oneworld-Allianz, die im Sommer Flüge nach Tel Aviv anbieten wird. Die werden mit Airbus A321 mit Zwischenstopp in Larnaca auf Zypern durchgeführt.

Die normale Flugzeit von fünf Stunden ab London Heathrow wird aufgrund des kurzen technischen Zwischenstopps in Larnaca, wo eine neue Besatzung übernehmen wird, um den kurzen Sprung nach Tel Aviv durchzuführen, auf sechseinhalb Stunden verlängert.

Einer der Hauptgründe, warum American Airlines noch nicht bereit ist, nach Tel Aviv zurückzukehren, ist die Bedrohungslage für das fliegende Personal, das in einem Hotel in Tel Aviv übernachten muss. American fürchtet die anhaltende Gefährdung ihrer Piloten und Kabinenbesatzung durch Raketenangriffe aus Gaza. 

Gerüchteweise soll sich United Airlines aktuell darauf  vorbereiten, diesen Sommer nach Tel Aviv zurückzukehren. Aber auch das konkurrierende Mitglied der Star Alliance muss einen Zwischenstopp finden, um einen Crewwechsel durchzuführen, damit die Piloten und Cabinencrew am Flughafen Ben Gurion ihre Maschine nicht verlassen müssen und nach kurzen Aufenthalt wieder starten. Eine der wahrscheinlichsten Optionen, die United zur Verfügung steht, wenn die Flüge nach Tel Aviv wieder aufgenommen werden sollen, ist die griechische Hauptstadt Athen.

Letztes Jahr forderte die Gewerkschaft, die die Piloten von American Airlines vertritt, ihre Mitglieder auf, den Flug nach Tel Aviv zu verweigern, bis sie „hinreichend von der Sicherheit der Region überzeugt“ sei.

Eine Reihe europäischer Fluggesellschaften haben ihre Flüge nach Israel jedoch bereits wieder aufgenommen, nachdem die Europäische Flugsicherheitsagentur (EASA) grünes Licht gegeben hatte. Zu den Fluggesellschaften, die Tel Aviv jetzt anfliegen, gehören Lufthansa und Ryanair sowie Air France und Wizz Air. Quelle: DMM