Verkehrssicherheits-Training für Geschäftsreisende

International SOS und Control Risks haben das neue eLearning Modul Travel Risk: Road Safety entwickelt. Es dient dazu, ein stärkeres Bewusstsein zu schaffen, die Anzahl von Unfällen zu reduzieren und die Sicherheit von Geschäftsreisenden und Expatriates im Ausland zu erhöhen.

Wie International SOS mitteilte, zählen Straßenverkehrsunfälle zu den fünf häufigsten Ursachen der von International SOS durchgeführten medizinischen Evakuierungen. Weiter sind in Europa schätzungsweise 60% der Arbeitsunfälle mit tödlichem Ausgang auf Verkehrsunfälle zurückzuführen. Unter US-Bürgern, die im Ausland leben, arbeiten oder reisen, sind Unfälle mit Kraftfahrzeugen gar die häufigste Ursache nicht-natürlicher Todesfälle.

Der internetbasierte Kurs enthält praxis-orientierte Szenarien und wurde mit Unterstützung der Global Road Safety Partnership (GRSP) entwickelt, einer Non-Profit Organisation, die sich der Information und Aufklärung zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr widmet. Als eine der Hauptursachen für Verletzungen und Todesfälle von Mitarbeitern im Ausland sind Verkehrsunfälle ein ernst zu nehmendes Problem für Arbeitssicherheit und Gesundheit.

Das eLearning enthält u.a. ein Set für Reisende mit hilfreichen Dokumenten zur Reiseplanung, Checklisten, Best-Practice-Beispielen und Links zu zusätzlichen Informationsquellen. Weitere Informationen zum Thema Verkehrssicherheit und dem umfassenden Trainingsangebot zur Reisesicherheit (Travel Risk Awareness eLearning) finden Sie unter diesem Link https://www.internationalsos.com/medical-and-security-services/training. Quelle: international SOS / DMM