Vollsperrung der A7 bei Hamburg

Geschäftsreisende mit dem Ziel Hamburger Flughafen müssen sich am dritten Juni- und am ersten Juli-Wochenende auf längere Anfahrtswege einstellen. Vor allem aus Richtung Süden sollten sie mehr Zeit für die Anfahrt einplanen

Von Freitag, 19. Juni, bis Montag, 22. Juni, sowie von Freitag, 3. Juli, bis Montag, 6. Juli, wird die Autobahn A7 vom Dreieck Hamburg-Nordwest bis zur Anschlussstelle Schnelsen wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Die Sperrung gilt an beiden Wochenenden von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr. Damit ist der A7-Abschnitt für jeweils 55 Stunden nicht passierbar.

Aus dem Süden anreisende Passagiere und Abholer können die A7 alternativ über die A23 an der Ausfahrt Hamburg-Eidelstedt verlassen und anschließend über die Holsteiner Chaussee und die Oldesloer Straße ihren Weg zum Flughafen fortsetzen. In umgekehrter Richtung erreichen Autofahrer vom Hamburg Airport aus die A7 zur Weiterfahrt in Richtung Süden. Von Norden aus kommend ergeben sich keine Veränderungen: Der Flughafen ist wie gewohnt über die Anschlussstelle Schnelsen-Nord zu erreichen. Da jedoch an dieser Anschlussstelle mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen und eventuellen Beeinträchtigungen zu rechnen ist, sollten Autofahrer bei der An- und Abreise auch hier mehr Zeit einplanen.

Aktuelle Informationen zum Verlauf der Bauarbeiten und zu den Auswirkungen auf die Flughafen-Zufahrt sind im Internet unter www.hamburg-airport.de im Bereich Parken und Anreise/Anfahrt über die A7 sowie unter www.via-solutions-nord.de zu finden. Der Hamburg Airport bietet zu den Vollsperrungen außerdem einen Whats-App-Erinnerungsservice an, der auf Beginn und Abschluss der Maßnahmen hinweist. Details hält die Airport-Internetseite bereit. Quelle: Hamburg Airport / DMM