VWN stoppt ID.Buzz-Produktion

VW Nutzfahrzeuge kann den neuen elektrischen Bulli ID-Buzz vorerst nicht weiter produzieren. Hintergrund sind Probleme mit dem Akku, so die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“.

Einige Zellmodule des Batteriepacks sollen nicht die gewünschte Leistung bringen, schreibt die Zeitung. Die Folge sind Spannungsabfälle, die die Reichweite des Fahrzeugs mindern und möglicherweise auch Einfluss auf die Lebensdauer des Akkus haben. Das Unternehmen hat sich daher entschlossen, die erst vor Kurzem im Werk Hannover begonnene Fertigung der beiden Modelle ID Buzz und ID Buzz Cargo für zunächst eine Woche auszusetzen.

Der Lieferant der Batteriezellen arbeitet bereits an dem Problem, teilte Volkswagen Nutzfahrzeuge mit. Bislang sind etwa 500 Fahrzeuge gebaut worden. VWN betont, dass es sich bei dem Defekt um eine Funktions-, nicht aber um eine Sicherheitsbeeinträchtigung handelt. Kundenfahrzeuge sind nicht betroffen, da der ID Buzz noch nicht auf dem Markt ist. Quelle: HAZ / DMM