Schutzengel leistete ganze Arbeit

Verdammt viel Glück hatte ein US-Amerikaner, der am Donnerstag Morgen unbemerkt über Bord eines riesigen Kreuzfahrtschiffes ging und nur durch Zufall gerettet werden konnte.

Wie die mexikanische Zeitung Milenio und das amerikanische Internetportal spacecoastdaily.com berichten, stürzte der Mann von Bord der „Oasis of the Seas“, dem zweitgrößten Kreuzfahrtschiff der Welt, als diese auf dem Weg von Fort Lauderdale zur mexikanischen Insel Cozumel war. Niemand anderes auf dem Ozeanriesen hatte das mitbekommen. Glücklicherweise befuhr die „Disney Magic“ an dem Tag dieselbe Route wie die „Oasis oft the Seas“ und der hilflos im Meer treibende Mann wurde zufällig gesichtet. Umgehend wurde ein Rettungsboot abgelassen, um ihn zu bergen. Die „Disney Magic“ brachte den Mann nach Punta Langosta, wo er ärztlich untersucht wurde. Laut Angaben von Milenio war sein Zustand stabil und er hatte bei dem Sturz von Bord keine schweren Verletzungen davongetragen. Wie es dazu kam, dass der Mann über Bord ging, ist nicht bekannt.     

Quelle: Milenio / spacecoastdaily.com / DMM