Wissenswertes zu Bahn und Corona

Die Deutsche Bahn hat das Reinigungspersonal aufgestockt, um die Innenreinigung der Fernverkehrszüge zu intensivieren. Des Weiteren sind die Teams an Bord mit ausreichend Desinfektionsmitteln ausgerüstet. Zudem findet die Fahrkartenkontrolle in den Zügen nur noch kontaktlos statt. Noch eine Nachricht: Wegen des hohen Infektionsrisikos sind alle DB-Lounges geschlossen.

Die Fahrgäste können ebenfalls einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Hygieneregeln (gründliches Händewaschen, Entsorgen von Taschentüchern etc.) beherzigen. In den Bordbistros werden verpackte Snacks und Getränke angeboten. Den Am-Platz-Service gibt es bis auf Weiteres nicht, um unnötige persönliche Kontakte zu vermeiden.

BahnCard. Der DB ist bewusst, dass hunderttausende ihrer Kunden ihre BahnCard aktuell nicht wie gewohnt nutzen können. Die DB dazu: „Wir beobachten die Situation und werden Sie weiter informieren“.

Bahntickets werden flexibler: Es gelten folgende Umbuchungs- und Ticketbedingungen: Alle bis einschließlich 13. März mit Reisetag bis zum 30. April 2020 gebuchten Tickets können flexibel bis zum 30. Juni 2020 genutzt werden. Man kann die Fahrausweise auch kostenfrei in einen Gutschein im Wert des Tickets umwandeln lassen. Für Sparpreis und Super Sparpreis Tickets entfällt dabei die Zugbindung. Flexpreis oder Flexpreis Business Fahrkarten können z.B. Geschäftsreisende unabhängig von den aktuellen Sonderkulanzen kostenlos über die üblichen Wege stornieren. Das gilt auch für Super-Sparpreise, Sparpreise und Gruppen¬fahrkarten. Den Antrag auf Erstattung nimmt die DB bis zum 30. Juni 2020 entgegen.

Ab 02. April 2020 können Bahnkunden die Stornierung Ihres online oder mobil gebuchten Tickets schnell und direkt selbstständig durchführen. Mehr dazu unter www.bahn.de/corona.Quelle: DB / DMM