Wolfgang Renner erhält Wirtschaftsmedaille des Landes BW

Aus Dank und Anerkennung für seine herausragenden unternehmerischen Leistungen und Verdienste ist CENTURION-Firmengründer und MTB-Pionier Wolfgang Renner mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden.

Centurion-Chef Wolfgang Renner erhielt aus den Händen von Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Witschaftsmedaille des Landes BW. Foto: Wirtschaftsministerium BW

„Baden-Württemberg braucht visionäre und engagierte Persönlichkeiten“, hob Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in ihrer Laudatio auf der offiziellen Verleihung im Neuen Schloss (Stuttgart) hervor. Mit einem „feinen Gespür für Trends und Innovationen“ habe sich Renner mit der Firma CENTURION „nach kurzer Zeit an die Spitze des Feldes“ gesetzt. Dank innovativer Modellkonzepte und ganzheitlich durchdachter Fahrräder sei CENTURION immer „am Puls der Zeit“ und überzeuge durch „Tradition, herausragende Qualität und Liebe zum Detail“.

Mit seiner Expertise und seiner Erfahrung sei Renner „bis heute ein entscheidender Faktor und wichtiger Teil von CENTURION“ und völlig zurecht in die MOUNTAIN BIKE HALL OF FAME aufgenommen worden. Wolfgang Renner betonte in seiner Dankesrede nachdrücklich, dass der Erfolg der Firma natürlich nur im Zusammenspiel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich gewesen sei.  

Die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg wird seit 1987 an Persönlichkeiten und Unternehmen vergeben, die sich „in herausragender Weise um die Wirtschaft des Landes verdient gemacht haben“.

Die Geschichte von CENTURION ist eng verknüpft mit der Geschichte ihres Gründers: Wolfgang Renner ist Radsportler, Abenteurer und Visionär. Ob als mehrfacher Deutscher Querfeldein-Meister, Alpencross-Pionier und „Erst-Beradler“ tibetischer Bergwelten oder schlichtweg als Kopf eines der traditionellsten deutschen Fahrrad-Unternehmens: Seit 1976 steht CENTURION für einen Pioniergeist, der kontinuierlich weitergedacht wird. Quelle: Wirtschafts- und Tourismusministerium BW / DMM