ÖBB normalisiert Fernverkehr

Die ÖBB fahren im Mai ihr internationales Fernverkehrsangebot wieder hoch und sorgen damit für umweltfreundliche Mobilität in Europa. Ab 20.05.2021 kehren im Tagverkehr alle durch Corona pausierten Züge nach Deutschland, Italien und Tschechien wieder zurück.

Die ÖBB fahren ihren Fernverkehr im Mai wieder hoch. Hier im Bild ein Nightjet, höchst attraktiv für Geschäftsreisende. Foto: ÖBB Harald Eisenberg

Die ÖBB fahren ihren Fernverkehr im Mai wieder hoch. Hier im Bild ein Nightjet, höchst attraktiv für Geschäftsreisende. Foto: ÖBB Harald Eisenberger

Der Nachtreiseverkehr nimmt ab 24.05.2021 wieder Fahrt auf. Metropolen wie Brüssel, Zürich, Hamburg, Berlin oder Mailand können ab 24.05.2021 bequem über Nacht erreicht werden. Um höchstmögliche Sicherheit und Komfort zu garantieren, können Privatabteile – ohne andere Fahrgäste – gebucht werden.

„Wir bauen das europäische Nachtzugnetz weiter aus. Schon heute ist Wien die Stadt mit den meisten Nachzugverbindungen in der ganzen EU. Ich freue mich sehr, dass auf diesen Strecken ab Ende Mai auch wieder Nightjets fahren. Denn am Abend bequem in den Zug einsteigen und am Morgen inmitten einer europäischen Hauptstadt aufwachen – das ist die Zukunft der Kurz- und Mittelstrecke in Europa“, so Östereichs Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Angebotseinschränkungen im Tagverkehr von/nach Deutschland, Italien und Tschechien werden fast zur Gänze wieder aufgehoben.

  1. Deutschland: Ab 20. bzw. 21.05.2021 erfolgt die Aufnahme des grenzüberschreitenden Zugverkehrs nach Jahresfahrplan. Das bedeutet, dass die ICE zwischen Wien und Passau (ICE 20, 21, 28, 29) sowie die ICE zwischen Wien und Berlin (ICE 92, 93) wieder gänzlich ihre Fahrt aufnehmen. Auch die RJX-Züge auf der Strecke zwischen München und Salzburg (RJX 61, 62, 64, 65, 67, 68, 260, 261, 262, 265) verkehren dann wieder.
  2. Italien: Die Wiederaufnahme des Verkehrs zwischen Wien und Venedig (RJ 131, 130, 132, 133) ist ab dem 20.05.2021 bzw. 21.05.2021 vorgesehen. Auch der Brennerverkehr wird stufenweise hochgefahren, ab dem 11.05.2021 verkehren wieder die Züge auf der Strecke zwischen München, Innsbruck und Verona sowie Bologna (EC 80, 83, 84, 85, 88, 89, 288, 289).
  3. Tschechien: Die RJ-Züge auf der Achse Graz-Wien-Prag (RJ 71, 72, 74, 75, 78, 79, 370, 371, 374, 375) werden am 20.5.2021 wieder auf das Angebot gemäß Jahresfahrplan hochgefahren.

Das eigene Abteil für mehr Privatsphäre im NJ. In den ÖBB Nightjets können bis auf weiteres Einzelplätze im Sitzwagen, Liegewagen mit 4 Liegen oder im Schlafwagen gebucht werden. Für größtmögliche Privatsphäre können die Abteile in den drei Komfortkategorien auch als eigenes (Privat-)Abteil gebucht werden. So können die Fahrgäste mit ihrer Familie oder ihren Freunden alleine in einem Abteil reisen, ohne dieses mit fremden Mitreisenden teilen zu müssen. Zusätzlich werden die ÖBB Nightjets vor und nach jeder Fahrt gründlichen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen unterzogen. Somit steht einer sicheren und angenehmen Reise nichts mehr im Weg. Die Reise mit dem ÖBB Nightjet ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch bequem und günstig, denn man spart dabei wertvolle Zeit und hohe Hotelkosten. Fahrgäste im Schlaf- und Liegewagen erhalten zudem ein Begrüßungsgetränk und ein Frühstück vor der Ankunft an ihrer Zieldestination. Weitere Informationen zu den Nightjet: www.nightjet.com. Tickets für Sitz-, Liege- und Schlafwagen können in den ÖBB Reisezentren, online im ÖBB Ticketshop, in der ÖBB App und beim Kundenservice unter +43 5 17 17 gebucht werden.

Alle Angaben vorbehaltlich behördlicher Auflagen im In- und Ausland. Laufende Aktualisierungen der Verbindungen sind unter www.nightjet.com sowie in der Fahrplanauskunft SCOTTY ersichtlich. Quelle: ÖBB / DMM