Oneworld hat jetzt 14 Mitglieder

Oneworld zählt mit dem Zugang von Alaska Airlines am 31. März 2021 nunmehr 14 offizielle Mitglieder. Die Beitrittsfeier in Seattle wurde virtuell übertragen.

Alaska Airlines ist seit 01.04.2021 offizielles und damit 14. Mitglied der Oneworld-Allianz. Foto: Alska Airlines

Alaska Airlines ist seit 01.04.2021 offizielles und damit 14. Mitglied der Oneworld-Allianz. Foto: Alska Airlines

Alaska Airlines ist ein US-Carrier mit Sitz am SeaTac Airport von Seattle. Dass das in der Westküstenmetropole Seattle beheimatete Luftfahrtunternehmen überhaupt zu Oneworld stieß, ist der 40-jährigen Partnerschaft mit American Airlines zu verdanken, einem Gründungsmitglied der Oneworld. American war es denn auch, die den Allianz-Beitritt gesponsert hat. 

Die Erfolgsgeschichte der Fluglinie begann vor 89 Jahren. Damals nahm McGee Airways zunächst mit einer einmotorigen Maschine mit drei Sitzplätzen zwischen Anchorage und Bristol Bay den Verkehr auf. Durch Fusionen und Aufkäufe wurde die Firmierung mehrmals geändert und 1944 schließlich der Name Alaska Airlines angenommen. Zwischen Juni 1949 und September 1950 war die Fluggesellschaft maßgeblich an den zunächst geheim gehaltenen Transporten von etwa 49.000 jemenitischen Juden in den neuen Staat Israel beteiligt.

Die Schwestergesellschaft und Regionalfluggesellschaft Horizon Air wurde nach dem Airline Deregulation Act von 1978 gegründet, um im Nordwesten der USA Lücken im Streckennetz großer Fluggesellschaften zu füllen. 1985 wurde die Alaska Air Group als Holding gegründet und ein Jahr darauf erwarb diese die Horizon Air und die Jet America Airlines.

Heute ist Alaska Airlines die siebtgrößte Günstig-Fluggesellschaft der Welt. Das Unternehmen ist bekannt für seine Technologieoffenheit. So war Alaska Airlines eine der ersten Fluggesellschaften, die Flugscheine und das Check-in über das Internet anbot und Check-in-Automaten an ihren Flughäfen aufstellte. Aktuell finden sich in der Flotte 330 Maschinen. Bestellt sind 30 A320neo und 67 B 737 MAX 9.

Alaska Airlines ist insbesondere bei US-Firmenkunden höchst beliebt. Der Carrier steuert 120 Ziele in den USA, in Mexiko und in Costa Rica an. Durch die Integration in Oneworld kommen per Direktverbindungen über 1.000 Destinationen in 170 Ländern und Territorien hinzu.

Alan Joyce, CEO der Qantas Group und Chairman des Governing Board von Oneworld: „Bei der Erholung der Luftfahrt von den schlimmen wirtschaftlichen Folgen der Covid19-Pandemie sind Luftfahrt-Allianzen wichtiger denn je. Alaska Airlines wird für Oneworld ein wichtiges Asset sein und hilft dem Bündnis, mehr Wertigkeit zu bieten. Quelle: Oneworld / DMM