Volvo: Weltpremiere des elektrischen C40

Weltpremiere des neuen Volvo C40 Recharge. Das schick gezeichnete Crossover-Modell ist das zweite baterieelektrische Modell des schwedischen Premium-Automobilherstellers. Der Neuling verbindet die Vorteile eines SUV mit einem dynamischen Design mit Coupé-artiger Dachlinie.

Volvos neues Crossover C40 ist das zweite rein elektrische Modell der Schweden. Foto: Volvo

Volvos neues Crossover C40 ist das zweite rein elektrische Modell der Schweden. Foto: Volvo

Nach dem zu Jahresbeginn eingeführten Volvo XC40 Recharge Pure Electric und dem nun vorgestellten C40 Recharge, der ab Herbst ebenfalls im belgischen Werk Gent vom Band läuft, folgen in den kommenden Jahren weitere Elektroautos. Schon in vier Jahren soll weltweit jedes zweite verkaufte Volvo Modell rein elektrisch unterwegs sein und der Rest auf Hybride entfallen. Ab 2030 werden keine Verbrenner mehr gebaut.

„Der C40 Recharge repräsentiert die Zukunft von Volvo und zeigt, wohin wir gehen“, freut sich Henrik Green, Chief Technology Officer (CTO) bei Volvo Cars. „Er ist vollelektrisch und wird ausschließlich online zu attraktiven Komplettkonditionen und mit kurzen Lieferzeiten angeboten. Nie war es attraktiver, einen neuen Volvo zu fahren.“

Markante Linienführung. Den C40 Recharge prägt ein eigenständiges Design: Am Heck fallen insbesondere die markant gestalteten Rückleuchten ins Auge, die perfekt mit der niedrigeren, zum Heck abfallenden Dachlinie harmonieren. Mit der Frontpartie wiederum wird das neue Volvo Gesicht für alle vollelektrischen Modelle eingeführt, das nun Scheinwerfer mit moderner Pixel-Technik umfasst.

Im Interieur profitieren Insassen von einer SUV-typisch erhöhten Sitzposition – eine von den meisten Volvo Fahrern geschätzte Eigenschaft. Modellspezifische Farb- und Dekorelemente geben Spielraum zur Individualisierung. Als erstes Volvo Modell verzichtet der C40 Recharge dabei gänzlich auf Leder.

Wie schon der XC40 Recharge Pure Electric fährt auch das zweite vollelektrische Modell mit dem gemeinsam mit Google entwickelten Infotainment-System auf Android-Basis vor. Der Kunde kann dadurch zahlreiche bekannte Apps und Dienste wie Google Maps, Google Assistant und den Google Play Store nutzen. Ein unbegrenztes Datenvolumen sichert jederzeit beste Konnektivität, Software-Updates erfolgen drahtlos „over the air“ – so lässt sich der gut 4,43 m lange Crossover stetig verbessern.

Kraftvoller E-Antrieb. Den Vortrieb übernehmen zwei Permanent-Magnet-Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse, die eine Systemleistung von 300 kW (408 PS) und 660 Nm Drehmoment entwickeln. Die nötige Energie liefert eine 78-kWh-Batterie, die sich an Schnellladestationen binnen 40 Minuten zu 80 % aufladen lässt. Die erwartete Reichweite beträgt rund 420 km (WLTP); sie kann im Laufe der Zeit durch Software-Updates voraussichtlich weiter verbessert werden.

Vertrieben wird das Fahrzeug ausschließlich online. Der schwedische Premium-Automobilhersteller konzentriert sich dabei auf wenige, beliebte Ausstattungsvarianten – eine wichtige Maßnahme im Bemühen, die Komplexität im Modellangebot zu vereinfachen. Kunden profitieren zudem von einem umfassenden Service-Komplettpaket. Quelle: Volvocars / DMM