Bahn: Klimarabatt für Firmenkunden

Die Deutsche Bahn will mehr Geschäftsreisende auf die Schiene holen und kündigt für Unternehmen, die auf den Zug statt den Firmenwagen oder das Flugzeug setzen, 50 % Rabatt beim Kauf von BahnCards 100 für Beschäftigte an.

50 % Rabat auf die BahnCard 10 gewährt die DB allen Firmen, die ein Zeichen für Klimaschutz setzen wolen. Foto Claus Weber-DB

50 % Rabat auf die BahnCard 10 gewährt die DB allen Firmen, die ein Zeichen für Klimaschutz setzen wolen. Foto Claus Weber-DB

Die Deutsche Bahn will in einer gemeinsamen Aktion mit der deutschen Wirtschaft Geschäftsreisen klimafreundlicher gestalten. Dafür wenden sich der Bahn-Chef Richard Lutz und der Vorstand Personenverkehr Berthold Huber in einem persönlichen Schreiben an die Top-1.000-Unternehmen und appellieren, gemeinsam ein starkes Zeichen für Klimaschutz zu setzen und ein Commitment zu schließen. Anlass und Namensgeber ist die UN-Klimakonferenz in Glasgow.

Berthold Huber: „Das Prinzip unseres Glasgow Commitments ist einfach: Die Unternehmen erklären sich bereit, ihre Geschäftsreisen in Deutschland ab 2022 klimafreundlicher zu machen. Und wir geben den Mitarbeitenden 50 % Klimarabatt auf jede neu erworbene BahnCard 100.“ Der Erwerb einer BahnCard 100 mit Klimarabatt ist dabei nicht an eine Teilnahme am Glasgow Commitment gebunden. Unternehmen können sich auch an der Aktion beteiligen, ohne die BahnCards zu erwerben. Entscheidend ist das Bekenntnis zum Klimaschutz – etwa indem eine klimafreundliche Geschäftsreisegestaltung in den Reiserichtlinien festgeschrieben wird. Denn die CO2-Einsparpotenziale im Bereich Geschäftsreise sind enorm. So besitzen beispielsweise rund 5 Mio. Arbeitnehmer einen Dienstwagen. Wenn nur 1 % davon auf ihren Dienstwagen verzichtet und – beispielsweise mit der BahnCard 100 – auf klimafreundliches Geschäftsreisen mit der Bahn umsteigt, können schon 360.000 t CO2 eingespart werden. Und das jedes Jahr.

50 % Klimarabatt gilt für alle BahnCard 100 mit einjähriger Gültigkeit, die vom 12. November bis einschließlich 23. Dezember gekauft werden. Mitmachen kann jedes Unternehmen und jeder Selbstständige, der im Aktionszeitraum bei bahn.business, dem Geschäftskundenprogramm der Deutschen Bahn, angemeldet ist. 

Stefanie Berk, seit 2020 Vorständin für Marketing bei der Fernverkehrs-Tochter der Bahn und davor Geschäftsführerin von Thomas Cook in Deutschland und Managing Director Thomas Cook Central/Eastern Europe, hofft darauf, dass sich 1 % der bisher 5 Mio Firmenwagen-FahrerInen für das Angebot entscheiden und so 50.000 neue geschäftliche Vielfahrer in den Zug umsteigen. "Wir können die Leute nicht nur auffordern, was zu tun, sondern wir müssen auch was mitbringen zur Party", sagt Berk mit Blick auf die bisher einmalige Rabatt-Aktion.

Unternehmen, die sich beteiligen und ihre Dienstreise-Richtlinien zugunsten klimafreundlicher Reisen ändern, verewigt die Bahn in einer "Hall of Fame" und "feiert" sie auf Social Media. Mit Blick auf das in der Pandemie massiv gesunkene Fahrgast-Aufkommen erklärt Berk, dass die Züge wieder gut genutzt werden. Die Auslastung liege inzwischen bei 50 % – vor Corona waren es 56 %. Die Marketing-Vorständin erwartet, Mitte 2022 das Vor-Krisen-Niveau zu erreichen und dann weiter zu wachsen.

Weitere Informationen gibt es unter www.bahn.de/glasgow und unter www.bahn.de/bc100-klimarabatt. Quelle: DB / DMM