Erste Embraer E190-E2 für Air Astana

Ein Schneeleopard ziert die jüngste Maschine der Air-Astana-Flotte. Am Morgen des 03. Dezember 2018 ist die erste Maschine der Air Astana vom Typ Embraer E190-E2 auf dem internationalen Nursultan Nazarbayev Flughafen von Astana gelandet.

IM Schneeleoparden-Design gestaltet ist die erste neue Embraer E2 für Air Astana. Foto: Embraer

IM Schneeleoparden-Design gestaltet ist die erste neue Embraer E2 für Air Astana. Foto: Embraer

Die Embraer-Maschine der neusten Generation hat damit ihren Überführungsflug vom Embraer-Werk in São José dos Campos in Brasilien in die kasachische Hauptstadt erfolgreich absolviert. Das Flugzeug ist das erste von insgesamt fünf Embraer E190-E2, die Air Astana im August 2017 geordert hatte. Die nationale Fluggesellschaft Kasachstans besitzt derzeit neun Embraer E190, die sie auf Strecken innerhalb ihres Heimatmarktes sowie im Regionalverkehr einsetzt. Fünf davon wurden 2011 in Dienst gestellt. Die neuen Embraer E190-E2 Maschinen werden E190 Jets aus der Air-Astana-Flotte ersetzen. 

Der neue hochmoderne Regionaljet verfügt über zwei Motoren und gehört zur neusten, verbesserten Baureihe der Embraer-Jets des erfolgreichen brasilianischen Flugzeugbauers. Diese haben eine Reichweite von mehr als 5.000 km. Die operativen Kosten sind im Vergleich zu den Vorgängermodellen bei niedrigeren Emissionen und leiserem Betrieb deutlich geringer. 

Das jetzt in Astana gelandete Flugzeug fliegt mit einer Sonderlackierung, die einen Schneeleoparden zeigt. Air Astana will damit auf die vom Aussterben bedrohten Tiere aufmerksam machen, die unter anderem in den Bergregionen des südlichen Kasachstans beheimatet sind. Air Astana setzt sich neben dem Schutz der Schneeleoparden auch für den Erhalt weiterer bedrohter Arten und ihrer natürlichen Lebensräume ein. Quelle: Air Astana / DMM