Eurobike 2019: Über 1.400 Aussteller

Auf der Eurobike 2019, 28. Leitmesse in Friedrichshafen vom 4. bis 7. September 2019, sind mehr als 1.400 Aussteller der globalen Fahrradbranche vertreten. Die Messe ist auch für Mobilitätsmanager und Firmenchefs interessant, zumal sich das Thema Dienstfahrrad immer mehr durchsetzt.

Zur Eurobike kehren zurück Bulls, Hercules, Kettler, Flyer, BBF Bike, ADP Engineering / Rotwild, Böttcher, Patria, Brompton, Hase Bikes, Bianchi und Storck sowie im Zubehör-Segment die Marken Bkool, Casco und Sena. Neue Aussteller sind Pexco (Marken Husqvarna, Raymon und Ready to Race) sowie die E-Bike-Antriebsanbieter Mahle und Amprio.

Ab dem Jahr 2020 soll ein uneingeschränkter Zugang zur Eurobike und all ihren Submarken möglich sein. Das heißt, die exklusive Bindung an ein Stand-Engagement in Friedrichshafen wird damit aufgehoben. Stattdessen verfolgt man eine vielschichtige Plattformstrategie mit unterschiedlichsten Beteiligungs-Modellen.

Neu ist auch die zukünftige Konzeption der Eurobike, nach der sich Marken ganz offiziell und auch ohne aufwendige Standgestaltung in Friedrichshafen engagieren können. „Dazu schaffen wir neue analoge und digitale Gestaltungsmöglichkeiten, die mit unterschiedlichen Preismodellen möglich sind“, sagt Projektleiter Dirk Heidrich. Die Eurobike 2019 richtet sich an den drei Werktagen, 4. bis 6. September, an das Fachpublikum. Zum Eurobike Festival Day am Samstag, den 7. September 2019, haben Endverbraucher Zugang. Info: www.eurobike-show.deQuelle: Messe Friedrichshafen / DMM