JLR verbessert den I-Pace

Der Jaguar I-PACE – weltweit erster vollelektrisch angetriebener SUV – erhält zum neuen Modelljahr die dreiphasige Lademöglichkeit mit Wechselstrom und ein schnelleres und einfacher zu bedienendes Infotainment-System. Beides macht den täglichen Umgang und das Fahrerlebnis mit dem ersten Elektroauto von Jaguar leichter und bequemer denn je.

Der neue Jaguar I-Pace ist jetzt noch besser. Vor allem bietet er jetzt auch eine dreiphasige Lademöglichkeit mit Wechselstrom. Foto: JLR

Der neue Jaguar I-Pace ist jetzt noch besser. Vor allem bietet er jetzt auch eine dreiphasige Lademöglichkeit mit Wechselstrom. Foto: JLR

Der I-PACE hat seit seinem Debüt über 80 internationale Preise gewonnen; allen voran die Dreifach-Auszeichnung World Car of The Year, World Car Design of the Year und World Green Car 2019. Mit je einem von Jaguar selbst entwickelten Elektromotor pro Achse – die zusammen 294 kW (400 PS) und 696 Nm bereitstellen – einer Aluminium-Leichtbauarchitektur und einem niedrigen Schwerpunkt bietet der I-PACE eine einmalige Kombination aus Allrad-Performance, Luxus und Dynamik.

Ergänzt werden diese Attribute um eine im realen Fahrbetrieb große Reichweite und hohe Praxistauglichkeit, die jetzt nochmal durch die geteilte Rückbank verbessert wird.

Der neue I-PACE ist ab sofort bestellbar. Dank der temporären Senkung der Mehrwertsteuer auf 16 % gibt es den neuen I-PACE vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 sogar schon ab 75.352 Euro brutto (netto 64.958 Euro). Vorteil für die Kunden: Alle Servicekosten sind in den ersten drei Jahren, bzw. 100.000 km eingeschlossen.
Der Jaguar I-PACE macht dank ins Auto fließender neuer High-Tech das Leben mit einem Elektroauto jetzt komplikationsloser und bequemer denn je. Los geht es mit dem neuen Pivi Pro Infotainment-System, das er als erstes Jaguar Modell ins Feld führt. Pivi Pro ist so einfach zu bedienen wie ein Smartphone: Schnell und intelligent zeigt es z.B. dank verbesserter Elektroauto-Navigation an, wo sich die nächste freie Ladesäule befindet, wie teuer das Stromtanken dort ist und wie lange der Aufladevorgang aller Voraussicht nach dauert.

Der I-PACE kommt jetzt serienmäßig mit einem 11 kW Bordladegerät, was Kunden in Deutschland nun Zugang zum schnelleren Dreiphasen-Laden eröffnet. Bei Anschluss an eine 11 kW Wandladestation können pro Stunde bis zu 53 Kilometer Reichweite (nach WLTP-Standard) „aufgetankt“ werden. Zugleich gelingt ein kompletter Aufladevorgang in nun nur noch 8,6 Stunden – ideal zum Übernacht-Laden in der heimischen Garage. Auch Kunden in Einphasen-Märkten mit 7 kW Wandladestationen profitieren von konkurrenzfähigen Ladefähigkeiten – bis zu 35 Kilometer gelangen pro Stunde in den Akku; 12,75 Stunden vergehen bis zu einer Vollladung. Auf einer längeren Reise können an einer 50 kW-Ladesäule in 15 Minuten 63 km, an einer 100 kW-Säule in der gleichen Zeit sogar bis zu 127 km  nachgeladen werden.

Gerade in der aktuellen Situation – Stichwort Corona-Virus – genießt auch der Wellnessfaktor der Insassen des I-PACE Priorität. Die Luftionisierung der Kabine hält dank PM2.5 Filter selbst ultrafeine Partikel und Allergene ab. Der I-PACE kann sogar vor Antritt einer Reise die Kabinenlift filtern.

Das unverwechselbare und mit der herkömmlichen SUV-Formensprache brechende Exterieur Design des I-PACE gewinnt zum Modelljahr 2021 durch einen Grilleinsatz mit Pins in Atlas Grey, eine neue und aufgefrischte Farbpalette sowie das optionale neue Exterieur Bright Pack zusätzlich an Eleganz und Rasse. Im Innenraum sorgt die neue im Verhältnis 40:20:40 teilbare Rückbank für noch mehr Flexibilität und erhöht nochmals den Alltagsnutzen.

Subtil verfeinert wurde das Design – mit dem Finish in Atlas Grey für den Kühlergrill-Einsatz und der neuen Exterieur Bright Pack Option. Quelle: JLR / DMM