Neues Topmodell des Velar

Als zweite Baureihe nach dem 2017 erschienenen Range Rover SVAutobiography Dynamic erhält nun auch der Velar seine Krönung in Gestalt eines besonders exklusiv und sportlich ausgelegten Topmodells in limitierter Auflage.

Land Rover bietet die neue Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition nur ein Jahr lang an. Foto: JLR

Land Rover bietet die neue Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition nur ein Jahr lang an. Foto: JLR

Die Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition setzt sich selbstverständlich an die Spitze der Velar-Leistungstabelle: Dank des kompressoraufgeladenen 5.0 Liter V8 beschleunigt der Neuling in knappen 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Maximaltempo von 274 km/h. Das gesamte Technikpaket des Velar wurde an das größere Leistungsvermögen angepasst. So erhielt das Topmodell stärkere Bremsen und weiterentwickelte Aufhängungskomponenten sowie neue Abstimmungen für zahlreiche Systeme von Antrieb bis Assistenz.

Das neue Velar-Topmodell zeichnet sich an der Karosserie und im Innern mit einer ganzen Reihe exklusiver Merkmale und Ausstattungsdetails aus. Zugleich waren die Designer darauf bedacht, die Proportionen des Velar und seine charakteristische Silhouette im neuen Topmodell unangetastet zu lassen. An der Karosserie kennzeichnet unter anderem ein neuer vorderer Stoßfänger die Velar SVAutobiography Dynamic Edition. Er besitzt größere Lufteinlässe zur Versorgung des Kompressor V8 und zur effizienten Kühlung des Hochleistungs-Bremssystems. Hinzu kommen ein neuer Kühlergrill, neue Seitenleisten und ein neu gezeichneter Heckstoßfänger mit integrierten vierflutigen Abgasendrohren. Die Modifikationen dienen nicht allein der Optik, sie verbessern auch die Aerodynamik des schnellsten Velar Vertreters – das gleiche Ziel verfolgten die Ingenieure mit einer strömungsoptimierten Unterbodenabdeckung am Kardantunnel.

Selbst die „RANGE ROVER“ Schriftzüge an Motorhaube und Heckklappe wurden für den Velar SVAutobiography Dynamic Edition detaillierter Feinarbeit unterzogen. Die zweiteilig angelegten Buchstaben verfügen nun am Metallelement über gerändelte Oberflächen und unterstreichen so die Hochwertigkeit des Modells. Als einzige Velar-Version ist die neue SVAutobiography Dynamic Edition darüber hinaus mit einer Lackierung in Byron Blue seidenmatt lieferbar: eine Metallicfarbe aus der Premium-Palette von Special Vehicle Operations. Sowohl dieser besonders exklusive Lack als auch die übrigen Farben sind serienmäßig mit einem in der Kontrastlackierung Narvik Black gehaltenen Dach kombiniert.

Ein sichtbares Indiz für die Kraft der Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition liefern ferner die Räder des Modells. Die geschmiedeten 21“-Alufelgen sind dabei bemerkenswert leicht – sie wiegen nicht mehr als die 20“-Räder des regulären Velar. Bei der neuen Topversion haben Kunden außerdem die Wahl unter optionalen Leichtmetallfelgen der Dimension 22“ im Silver Sparkle-Finish mit Diamond Turned-Einfassung. Optisches Kennzeichen der leistungsgesteigerten Bremsanlage sind rote Bremssättel mit Land Rover Schriftzug – vorn Vier-Kolben-Sättel, hinten Schwimmsättel. Wer es etwas dezenter mag, für den stehen als Alternative Bremssättel in Gloss Black bereit.

Die Sitze sind mit perforiertem und gestepptem Windsor-Leder inklusive edler Zwillingsnähte bezogen. Serienmäßige Details wie 20-fache Verstellmöglichkeiten, Sitzheizung und -kühlung sowie Memory- und Massagefunktionen unterstreichen den hohen Anspruch nochmals. Bei den Farbkombinationen haben Kunden die Wahl unter den vier Möglichkeiten Ebony, Cirrus/Ebony, Vintage Tan/Ebony und Pimento/Ebony. Ebenfalls neu für die Velar Reihe ist das Lenkrad der SVAutobiography Dynamic Edition. Es besitzt einen speziell geformten Kranz und Schaltwippen in Aluminium. Edle Akzente setzt ferner das gerändelte Finish am Rotary Shift Getriebe-Drehregler und an den beiden Multifunktions-Drehreglern zur Bedienung des Infotainment-Systems Touch Pro Duo. Eine exklusive Optik im SV-Stil zeigt auch das interaktive 12,3“-Instrumentendisplay der Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition. Hier sind die Anzeigen „digital gerändelt“, während ein spezieller SVAutobiography Dynamic Startbildschirm den Piloten begrüßt.

Die Velar Elektronik wurde darüber hinaus an vielen anderen Stellen an das Leistungsvermögen des neuen Topmodells angepasst. So erhielten Allradantrieb und aktives Sperrdifferenzial hinten vor dem Einsatz in die neue SVAutobiography Dynamic Edition ebenso eine neue Abstimmung wie 8-Gang-Automatik, Lenkung und Luftfederung: allesamt mit dem Ziel einer noch stärkeren Fahrereinbindung. Die neue Range Rover Velar SVAutobiography Dynamic Edition ist in sechs Lackierungen erhältlich: Firenze Red, Santorini Black, Corris Grey, Fuji White, Indus Silver und das exklusive Byron Blue seidenmatt. Quelle: JLR / DMM