Southwest Airlines: No BYOB

Southwest Airlines hat ein Problem mit Passagieren, die ihre eigenen alkoholischen Getränke mit an Bord bringen und dort konsumieren. Die Unsitte kommt immer mehr in Mode, weil an Bord der Flugzeuge während der Corona-Pandemie keine Getränke mehr zum Kauf angeboten werden und in den Shops in den US-Airport-Terminals auch keine Alkoholika verkauft werden dürfen. Jetzt wurde ein striktes Verbot ausgesprochen.

Mitgebrachte alkoholische Getränke darf man bei Southwest Airlines ab sofort nicht mehr an Bord genießen. Foto: Stephanie Klepacki

Mitgebrachte alkoholische Getränke darf man bei Southwest Airlines ab sofort nicht mehr an Bord genießen. Foto: Stephanie Klepacki

Die FlugbegleiterInnen bei der Fluggesellschaft beklagen die stetige Zunahme von Fluggästen, die alkoholische Getränke an Bord bringen und dort konsumieren. Nun hat das Management reagiert: In den Sicherheitsanweisungen, die vor dem Start erfolgen, machen die Stewards und Stewardessen darauf aufmerksam, “you can't BYOB”, auf deutschen: Sie dürfen nicht ihre eigenen Flaschen mitbringen. BYOB steht für “bring your own bottle”.

Tatsächlich ist es aber so, dass man alkoholische Getränke in Flaschen schon mit in die Kabine nehmen darf, man darf die Flaschen nur nicht öffnen und trinken, und das

Während der üblichen Sicherheitsanweisungen werden die Passagiere instruiert, dass sie an Bord nicht rauchen dürfen, dass sie keine elektronischen Zigaretten gebrauchen dürfen und, dass sie die Rauchmelder in den Bord-WCs nicht manipulieren dürfen. Und ganz neu: “It is also prohibited to consume alcohol that you've

Bei Southwest gibt es auf den Flügen aktuell einen Becher mit Wasser und einen Snack. Quelle: Southwest / DMM