American möchte die Strecke LA-Tokyo Haneda fliegen

American Airlines hat beim US-Verkehrsministerium (United States Department of Transportation/DOT) beantragt, einen ganzjährigen täglichen Nonstop-Flug von Los Angeles International Airport (LAX) nach Tokyo Haneda Airport (HND) durchführen zu dürfen.

Gemäß U.S.-japanischem bilateralem Abkommen dürfen US-amerikanische Fluggesellschaften täglich zusammen nur vier Verbindungen von US-Flughäfen mit Ziel Haneda anbieten. Zurzeit bieten Delta Air Lines (ab Los Angeles und Seattle), Hawaiian Airlines ab Honolulu und United Airlines ab San Francisco je einen täglichen Flug nach Tokyo Haneda an. Wenn nur vier tägliche Flüge genehmigt sind, wird Amercian Airlines vom Wettbewerb ausgeschlossen, beklagt sich AA President Scott Kirby. Und er meint, dass Millionen von Kunden auf eine günstige Option verzichten müssen, nur weil AA nicht nach Haneda fliegen darf.

Im Dezember hatte das DOT eine Arbeitsgruppe damit beauftragt, unter den US-Carriern einen anderen als Delta auszuwählen, der die Verbindung Seattle-Tokyo Haneda in Zukunft bedienen soll. AA findet Unterstützung durch die Allied Pilots Association und die Flugbegleitervereinigung APFA National. American ist in LA die führende Airline und dort seit 80 Jahren aktiv. Sollte American den Zuschlag bekommen, will  die Airline auf der Linie LAX-HND mit Boeing 777-200 fliegen. Derzeit ist American dabei, ihre 47 Tripleseven des Typs 777-200 mit neuen Kabinen einschließlich neuer Business Class auszustatten. Quelle: American Airlines / DMM