E-Autos auch an kleinen Bahnhöfen

Die Züge der ÖBB fahren mit 100 % Ökostrom. Auch bei ihrem Carsharing-Angebot Rail&Drive legt das Bahnunternehmen den Fokus verstärkt auf umweltfreundliche E-Mobilität. Die Fahrzeugflotte ist um vier neue E-Fahrzeuge (je ein BMW i3 und VW e-Golf sowie zwei Nissan Leaf) gewachsen, die den Kunden ab sofort zur Verfügung stehen.

Die ÖBB will auch an kleineren Bahnhöfen ihr Carsharing-Angebot mit E-Fahrzeugen anbieten. Foto: ÖBB

Die ÖBB will auch an kleineren Bahnhöfen ihr Carsharing-Angebot mit E-Fahrzeugen anbieten. Foto: ÖBB

Am Bahnhof Wiener Neustadt erweitern zwei Nissan Leaf das Angebot. Am Hauptbahnhof in Linz stehen ein BMW i3 sowie ein VW e-Golf bereit. Zudem sollen bis zum Jahresende 16 ÖBB Rail&Drive Stationen mit einer E-Ladeinfrastruktur ausgestattet sein. Bis Mitte Oktober 2019 werden E-Mobilitätsberater in ganz Österreich unterwegs sein. Ihre Aufgabe ist es, interessierte Kunden auf die Vorteile der Elektromobilität und ÖBB Rail&Drive aufmerksam zu machen, so die ÖBB. Dabei wird die Möglichkeit geboten, sofort Mitglied zu werden und gleich die erste Fahrt mit einem E-Fahrzeug zu buchen.

Die ÖBB plant zudem die Möglichkeit, auch an kleineren Bahnhöfen einen Pkw für die letzten Kilometer buchen zu können. Aktuell ist ÖBB Rail&Drive mit 275 Automobilen in 24 Städten in Österreich vertreten und zählt knapp 5.000 registrierte Kunden. Info:  www.railanddrive.atQuelle: ÖBB / DMM